BALI my Love ♥

Dass du mich jemals so prägen wirst, hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich habe mich nicht nur unglaublich wohlgefühlt, ich hatte ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit und Einklang mit mir selber. Dein Spirit ist einzigartig. Ich bin sehr dankbar dies erfahren zu haben. Aber dazu bald mehr …

Als wir zurück aus Indonesien gekommen sind, haben mich so viele gefragt „Was? Da hast du dir ein Tattoo stechen lassen? Hattest du keine Angst, oder Bedenken und woher wusstest du, welches Studio gut ist?“

Ganz ehrlich, wieso denn Angst? Wir können uns doch das Studio aussuchen, vorher anschauen und den Zeitpunkt selbst bestimmen. Vor dem Tattoo an sich, also vor dem Stechen, hab ich sowieso keine Angst…
Ein Studio hatten wir vorher auch nicht ausfindig gemacht.

Schon vor der Reise war mir klar, auf Bali lasse ich mir mein drittes Tattoo stechen. Wo und was es werden soll, darüber war ich mir noch nicht ganz im Klaren. Ein entsprechendes Studio hatte ich mir auch noch nicht ausgesucht, aber das ist auf Bali auch nicht sonderlich schwer, hier gibt es Tattoostudios wie Dönerläden bei uns. Ich überlegte mir also erst, was es werden soll und dann die Stelle.

Mit zunehmenden Alter (hört sich witzig an, ist aber so), mache ich mir mehr und mehr Gedanken über das Leben, darüber was das Leben ausmacht und was mich glücklich und zufrieden macht. Eigentlich braucht es nicht viel, um glücklich zu sein! Aus Rückschlägen kann man lernen und Probleme sind dazu da, um an Ihnen zu wachsen… Dies habe ich kaum mehr gelernt als ich den letzten zwei Jahren.

Mir ist klar geworden, wie wichtig es ist, im Hier und Jetzt zu leben. (Weitere Ausführungen würden jetzt den Rahmen sprengen, vielleicht gibt es dazu irgendwann mal einen Gedanken-Post).

LEBE JETZT ! 
Das wollte ich mir tätowieren lassen. Auch um es mir immer wieder vor Augen zu führen.
Und an welcher Stelle?
Auf meinen linken Unterarm. Dort kann ich es gut sehen, präsent aber nicht zu auffällig. 

Und wie bin ich jetzt an das Studio gekommen?
Tattoos sind auf Bali Kult.
Es gibt kaum jemanden, der nicht tätowiert ist. Sofern wir also Locals mit ansprechenden Tätowierungen gesehen haben, wurden sie prompt angesprochen. Über Instagram haben wir uns dann die Arbeiten angeschaut und letztendlich mit zweien Kontakt aufgenommen. 
Angeschaut haben wir uns dann unser Studio in Kuta. Wir haben gezeigt, was wir wollen und den Preis besprochen. 
Zwei Tage vor Abflug haben wir uns dann stechen lassen.
Bis heute bin ich ultrazufrieden mit meinem Tattoo. Es hat sich nicht verändert oder verfärbt.

Ich würde (und werde) es wohl wieder tun …

Tattoo
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.